Thema: Schlaftipps für den Sommer / Melatonin – Ein Zauberwort für einen tiefen Schlaf in heißen Sommermonaten

Fit am frühen Morgen statt gerädert: Das „Hormon der Nacht“ gilt als probates Mittel in der drückend warmen Sommersaison

Tropische Temperaturen, Hitzegewitter, Moskitos. Wer kennt sie nicht, die allbekannten Plagen, die das Einschlafen in einer schwülen Sommernacht schwer und oftmals gar unmöglich machen? Mattigkeit, Konzentrationsschwäche und schlechte Laune sind die Folgen von nächtlichem Schwitzen, ruhelosem Hin- und Herwälzen und Stress anstelle eines erholsamen Schlafs. Gerade zur Sommerzeit schlagen sich viele Menschen oftmals die Nächte um die Ohren und versuchen sich durch die unterschiedlichsten Hilfsmittel Abhilfe zu schaffen. Neben einigen wertvollen Tipps und Tricks, die dem friedlichen Einschlummern dienen, ist eine Maßnahme hilfreich: Milch. Das gilt besonders, wenn die Milch nachts gemolken wurde und besonders viel Melatonin enthält.

München (23.07.2012). Obwohl der Mensch zur Sommerzeit erwiesenermaßen mit weniger Schlaf auskommt, ist es dafür umso wichtiger, dass dieser Schlaf erholsam ist. „Guter Schlaf für uns Menschen essentiell, da er uns tagsüber leistungsfähiger und resistenter macht“, sagt Tony Gnann von der Milchkristalle GmbH.

Entsprechend viele Menschen haben Schlafstörungen den Kampf angesagt. Von Ventilatoren und Klimaanlagen, die Räume zwar mittlerweile auf arktische Temperaturen herunterkühlen können, wird wegen möglichen Muskelverspannungen und Erkältungen dringend abgeraten. Jedoch können andere einfache Maßnahmen helfen, den Problemen beim Einschlafen oder dem häufigem Aufwachen in schwülen Sommernächten ein Ende zu setzen. Duschen vor dem zu Bett gehen, ein gut durchgelüftetes Zimmer, dünne Laken anstelle von Daunendecken und reichlich Bewegung tagsüber können bei Schlafstörungen Wunder wirken.

Das wohl effektivste Mittel gegen Schlafprobleme, nicht nur in den Sommermonaten, sieht die Milchkristalle GmbH aus München jedoch im Schlafhormon Melatonin selbst. Dieses wird vom menschlichen Körper eigenständig nur bei Dunkelheit produziert, hilft den Tag-Nacht- Rhythmus zu steuern und verbessert dadurch den Schlaf. Allerdings nimmt die körpereigene Produktion ab dem 25. Lebensjahr ab. Durch Melatonin, das dem Körper zusätzlich zugeführt wird, kann dieser Mangel jedoch gut ausgeglichen werden.

Spezielle Milchkristalle, die aus nachts gemolkener Milch gewonnen werden, enthalten das „Hormon der Nacht“ in sehr hohen Mengen. Laut Milchkristalle GmbH enthalten die Nachtmilchkristalle bis zu 100 Mal mehr Melatonin im Vergleich zu herkömmlicher Milch. Damit helfen sie, ohne Nebenwirkungen und rezeptfrei in jeder Apotheke erhältlich, den nächtlichen Melatoninspiegel des Menschen auf natürliche Wiese wieder anzuheben. Melatonin ist ein wichtiger Schlüssel um schneller einzuschlafen – und das hilft selbst in heißen Sommernächten. Mehr Informationen: www.nacht-milchkristalle.de

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Neues über Melatonin, Neuigkeiten nacht-milchkristalle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar