Auch Prinzen schlafen schlecht

Kein Schlaf im Kensington Palast: Wie so viele frischgebackene Eltern kommen auch William und Kate nachts nicht zur Ruhe. Der knapp vier Wochen alte Prinz George halte seine Eltern, den Herzog und die Herzogin von Cambridge, ziemlich auf Trab. „Er zappelt ziemlich viel herum. Und er will nicht so viel schlafen, was ein bisschen problematisch ist“, sagte der 31-Jährige William im ersten Interview nach der Geburt seines Sohnes.

Er gab außerdem zu, dass seine Frau Kate nachts öfter aufstehe als er, um sich um den Prinzen zu kümmern. William, zweiter in der britischen Thronfolge, freue sich schon darauf, seine Arbeit als Rettungspilot bei der Royal Air Force wieder aufnehmen zu können – nur „um etwas Schlaf zu bekommen.“

Wie ihm da wohl Milchkristalle helfen könnten?

Dieser Beitrag wurde unter Neues über Melatonin abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar