Pam – Probiers mal mit Melatonin / Die Anderson will natürlich altern

Pamela Anderson – Wassernixe, Busenwunder und Tierschützerin – erschreckte wohl gerade ihre Kollegen von der Tierschutzorganisation PETA. Auf einer Veranstaltung der gemeinnützigen Organisation sei sie statt straffer Gesichtshaut, mit Lachfältchen auf Stirn und Gesicht erschienen. Auf Nachfrage erklärte Pamela, dass sie nie mehr Hand an ihrem Körper anlegen lässt und wie andere Menschen auch auf natürliche Art und Weise altern möchte. Die Schauspielerin gab zu verstehen, dass ihr bewusst geworden sei, dass der Prozess des Alterns auch ein Prozess von Weisheit ist.

Mensch Pam, schöne Idee – du willst natürlich altern und vielleicht doch nicht ganz so schnell faltig werden? Dann probiers mal mit natürlichem Melatonin. Ganz neu dürfte dir diese Empfehlung nicht sein. Melatonin ist als Mittel, angeblich auch gegen das Altern, schon seit Jahrzehnten der Renner in den USA. Dort gibt es Melatonin in jedem Supermarkt zu kaufen – vor allem als Chemiekeule. In Deutschland erobert Melatonin gerade erst sehr behutsam den Markt. Dennoch, ganz nach ‚Made in Germany-Manier’, haben wir einen Innovationsvorsprung: Bei uns gibt es nämlich „nacht-milchkristalle“ – Melatonin auf natürlicher Basis. Durch ein weltweit einzigartiges Produktionsverfahren erreichten die Hersteller, eine hohe Dosis Melatonin in bei nachts gemolkener Milch verfügbar zu machen. Das Ergebnis sind so genannte „nacht-milchkristalle“ – ein Milchpulver, mit hohem Melatoninanteil. Das eine Stunde vor dem Schlafengehen in Milch oder Jogurt einrühren und dann auf herrlich tiefen Schlaf hoffen und auf faltenfreies Aufwachen.

Lesen Sie dazu auch: Forever Young: Melatonin als Anti-Aging Mittel?

Dieser Beitrag wurde unter Rat & Hilfe abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten

  1. Jan sagt:

    Super, endlich ein gut geschriebener Eintrag, besten Dank. Muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Generell finde ich die Seite leicht zugaenglich.

Schreibe einen Kommentar