Die ausgeschlafene Stadt

Quelle: schlaf-bielefeld.de

Die Stadt Bielefeld geht mit gutem Beispiel voran: Eine Gruppe von Schlafmedizinern in der Stadt am Teutoburger Wald haben eine Initiative gegen Schlafstörungen ins Leben gerufen. Die Initiative „die ausgeschlafene Stadt“ möchte die Bedingungen dafür schaffen, dass Schlafgestörte schneller und kompetenter diagnostiziert und behandelt werden.

Die Mediziner gehen davon aus, dass circa 32.000 Bielefelder an Schlaflosigkeit, unruhigen Beinen, Atemstillständen und Narkolepsie leiden. Leider kämen die Betroffenen meist viel zu spät zu einem Schlafmediziner. Teil der Initiative sind unter anderem verschiedene Schlaflabore, internistische und nervenärztliche Arztpraxen sowie psychotherapeutische Betreuungsgruppen. Ziel ist es, Schlafprobleme möglichst ohne Medikamente zu bekämpfen.

Wir finden: ein tolles Projekt mit Vorbildcharakter! Initiativen dieser Art für gesunden, vor allem aber natürlichen Schlaf, wünschen wir uns auch in anderen deutschen Städten.

Quelle: http://schlaf-bielefeld.de/

Dieser Beitrag wurde unter Rat & Hilfe abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar