Neue Studie: Schlaf reinigt Gehirn

Quelle: sxc.hu

Eine aktuelle Studie gibt neue Einblicke in die Nützlichkeit des Schlafs. Forscher der Universität Rochester in New York stellen jetzt eine erstaunliche These auf: Im Schlaf wird das Gehirn gereinigt. Bei ihrer Untersuchung konnten die Mediziner bei schlafenden Mäusen beobachten, wie sich die Räume zwischen den Gehirnzellen um bis zu 60 Prozent weiten. Das erlaubt eine schnellere Zirkulation der Gehirnflüssigkeit. So können Ablagerungen durch Stoffwechselprodukte schneller abgetragen werden.

Dieses Kanalisierungssystem nennen die Forscher „glymphatisches System“. Von weiteren Erkenntnissen über diesen Mechanismus versprechen sie sich zudem einen großen Nutzen für die Alzheimerbekämpfung. In einem Versuch injizierten sie den Mäusen ein Protein, dessen Ablagerungen für Alzheimer verantwortlich sind. Bei schlafenden Mäusen wurde es wesentlich schneller aus dem Gehirn gespült.

Die Studie betont darüber hinaus die Bedeutung von Schlaf für die Gesundheit: Dass zu wenig Schlaf die Leistungsfähigkeit senkt, ist schon lange bekannt. Die Reinigungsfunktion von Schlaf ist nun ein Grund mehr, ausreichend zu schlafen.

Quelle: http://www.onmeda.de/g-medizin/schlaf-gehirn-1957.html

Dieser Beitrag wurde unter Forschung & Studien abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar