Bei Fettleibigkeit gerät die innere Uhr aus dem Takt

Amerikanische Forscher haben nun in einer Studie bestätigt, dass bei Fettleibigkeit die innere Uhr aus dem Takt gerät. Untersucht wurden fettleibige Mäuse, denen fehle ein Enzym, das für die Rhythmik verantwortlich ist. Nach Aussagen des Forschungsleiters, wisse man jetzt, dass Fettleibigkeit die zeitliche Steuerung von Funktionen des Kreislaufsystems beeinträchtigt.

Übergewichtige Menschen leiden Schlafproblemen, die auf einen gestörten Schlaf-Wach-Rhythmus beruhen.

Normalerweise unterliegen die körperliche Aktivität sowie sämtliche Körperfunktionen einem 24-stündigen (circadianen) Rhythmus – der sich dem natürlichen Tag-Nacht-Wechsel anpasst.

Lesen Sie auch in unserem Blog: Wenn die innere Uhr gestört ist – Melatonin

Dieser Beitrag wurde unter Forschung & Studien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar