Melatonin reduziert Prostata-Krebs-Risiko

Eine aktuelle Studie zeigt. Männer, die viel Melatonin produzieren, haben ein niedrigeres Risiko, an Prostata-Krebs zu erkranken. Laut Forschung nimmt das Risiko um bis zu 75% ab. Fakt ist: Jeder Mensch produziert unterschiedlich viel Melatonin. Das Schlafhormon kann jedoch auch durch Nahrung aufgenommen werden.

Hier geht es zur Studie

Dieser Beitrag wurde unter Neues über Melatonin veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar